Der Jackpot City Mindestumsatz – Was Nutzer des Anbieters wissen sollten


Das mittelgroße Jackpot City LogoWer sich für eine Registrierung bei dem Jackpot City Casino entschieden hat, wird unter Umständen auch auf den vorhandenen Bonus zugreifen wollen. Dieser lässt sich jedoch nicht einfach so auszahlen. Zunächst ist ein gewisser Jackpot City Mindestumsatz gefordert, welcher an bestimmten Spielen auszuführen ist.

Daher ist es durchaus sinnvoll sich im Voraus mit den genauen Konditionen der Promotionen zu beschäftigen. So wird gehobene Aufklärungsarbeit geleistet und Spieler wissen genau, auf was sie sich bei den Bonusangeboten einlassen.

Der Willkommensbonus des Anbieters

Das Willkommensangebot für neue Spieler beläuft sich auf eine Zuzahlung der Spielbank von bis zu 1600 €. Um sich diesen Maximalbetrag an Bonusgeldern zu sichern, muss man auch selbst eine solche Einzahlung durchführen. Dabei werden die ersten vier Einlagen des Nutzers mit Bonusbeträgen belohnt werden können. Der Gesamtbetrag beläuft sich also auf die 1600 €.

Die Startseite des Anbieters

Nun wäre es natürlich ein Traum, wenn man sich als Spieler diese Gelder direkt auszahlen lassen könnte. Dies ist jedoch nicht der Realität entsprechend. Denn verständlicherweise verlangt der Casino Betreiber, dass gewisse Bedingungen erfüllt werden. Hierzu zählt auch der Mindestumsatz. Um also auf das Guthaben zugreifen zu können bzw. frei darüber verfügen zu können, muss man die Bonusgelder 50 mal umsetzen.

Erst dann wird der Betrag für Auszahlungen freigeschaltet. So schützt sich der Anbieter vor Schnäppchenjägern, welche es nicht auf das eigentliche Spiel abgesehen haben, sondern lediglich auf Bonusgelder. Durch den 50-maligem Umsatz wird man vom Unternehmen also geradezu dazu genötigt, sich an die verschiedenen Games zu wagen. Dabei ist der Betrag groß genug gewählt, dass man verschiedenste Spiele kennen lernen kann. Und so kann der geforderte Umsatz einen erheblichen Teil zum Kennenlernen des großen Angebots beitragen.

Konditionen zum Mindestumsatz

Im Menüpunkt „Promotionen“ finden sich weitere Informationen zu den unterschiedlichen Boni. Hier sollte man als interessierter User auf den Link klicken, welcher durch den Satz „lesen Sie unsere AGB für weitere Information“ beschrieben wird. Genau hier lassen sich nämlich die gesonderten Bedingungen für die diversen Boni einsehen. Folgt man also dieser Weiterleitung, so wird man zu den genauen Geschäftsbedingungen des Anbieters bezüglich des Willkommensbonus gebracht.

Hier steht klar geschrieben, dass der Betrag dieser Promotion 50 mal durchgespielt werden muss, bevor er von dem Bonusguthaben auf das Bargeldkonto transferiert werden kann. Als Beispiel nimmt die Spielbank hier einen Betrag über 100 Credits. 5000 Credits müssen also insgesamt im Casino platziert werden, bevor man den Bonusbetrag auf das Konto auszahlen lassen kann, wenn die Bedingungen bzw. Kondition erfüllt worden sind, können alle Gewinne, die dann dem Bargeldguthaben entsprechen, zu jedem Zeitpunkt abgehoben werden. Der Umsatz ist nicht bei allen Spielen der Gleiche.

Ein Bild von Live Casino Dealern

Vollwertig angerechnet werden Spielautomaten, Keno und auch Games aus der Kategorie Scratch Karten. Wer sich dem Video Poker oder dem Blackjack Spiel verschreibt, muss damit rechnen, dass hier nur noch ein zehnprozentiger Satz angerechnet wird. Ass Video Poker und Klassik Blackjack werdem mit einem Prozentsatz von nur noch 2 % begleitet. Gänzlich ausgenommen sind sämtliche Roulettespiele, Sic Bo, Craps, Baccarrat, Tischpoker, Casino War und auch Red dog.

Fazit – Beim Mindestumsatz von Jackpot City lohnt ein Blick in die AGB

Wer auf den Willkommensbonus des Jackpot City Casinos zugreifen möchte, tut gut daran, sich mit den genauen Bedingungen der Spielbank auseinanderzusetzen. Hier wird nämlich ein Jackpot City Mindestumsatz gefordert, welcher von dem User verlangt, dass er den eingeforderten Betrag 50 mal durchspielt. Dabei herrscht aber eine gewisse Anrechnungsrate, welche bei unterschiedlichen Spielen auch ganz unterschiedlich ausfallen kann.

Diese ist in den AGBs der Spielbank einzusehen und User tun gut daran, sich im Voraus über die genauen Konditionen zu informieren. Dann weiß man genau, auf welche spezifischen Angebote man sich eigentlich genau einlässt und kann selbst einschätzen, welcher Umsatz für einen persönlich realistisch wird. Auch daran sollte man letzten Endes seine eigenen Einzahlungsquoten orientieren.