Wie steht es um den Datenschutz in Online-Casinos?

Wie steht es um den Datenschutz in Online-Casinos?

Online-Casinos wirken ohne Zweifel eine hohe Anziehungskraft auf Spieler aus. Kein Wunder, immerhin hat hier jeder die Chance, durch einen verhältnismäßig kleinen Einsatz einen hohen Gewinn zu erzielen. Zudem ist der Aufwand im Vergleich zum Gang in die klassische Spielbank deutlich geringer. Spieler sollten dabei jedoch nicht vergessen, dass sie bei einer Anmeldung im Online-Casino jede Menge persönliche Daten preisgeben. Welche Vorkehrungen in Sachen Datenschutz Online-Casino treffen und wie sich Kunden selbst schützen können, erklären wir nachfolgend.

Die sichersten Online-Casinos

  • Mobile App
    Apple und Android Zeichen
  • Bewertung
    98%
  • Bonus
    2500€
Anbieter Bewertung Angebot Mobile App Bonus Testbericht Zur Webseite
1 Das Leo Vegas Logo 98%
  • Preisgekrönt
  • Live Dealer
  • 200 Spiele mobile
Apple und Android Zeichen 500€ Leo Vegas Bericht Jetzt spielen!
2 Das Lord Lucky Casino Logo in 150*38 Pixel 96%
  • Mehr als 2000 Spiele
  • Auszahlungen in wenigen Tagen
  • Merkur Spiele werden angeboten
Apple und Android Zeichen 500€ Lord Lucky Casino Bericht Jetzt spielen!
3 Das kleine Betsson Logo 94%
  • Bonus mit Freispielen
  • Großes Live Casino
  • Populäre Slots
Apple und Android Zeichen 200€ Betsson Bericht Jetzt spielen!
4 Das kleine Mr. Play Logo 92%
  • Großzügie Bonusangebote
  • Schnelle Auszahlungen
  • Umfangreiches Live Casino
Apple und Android Zeichen 500€ Mr. Play Bericht Jetzt spielen!
5 Das kleine Karamba Logo 90%
  • Willkommensbonus mit Freispielen
  • VIP Club verfügbar
  • Mehr als 200 Slots
Apple und Android Zeichen 200€ Karamba Bericht Jetzt spielen!

Datenschutz in Online-Casinos: diese Daten geben wir preis

Grundsätzlich ist es so, dass das Internet ein hohes Maß an Anonymität bereitstellt. Dadurch können wir beispielsweise unter Pseudonymen in Onlineforen schreiben, ohne dass unser Gegenüber uns erkennt. Von der Anonymität müssen sich Internetnutzer allerdings immer dann verabschieden, wenn Waren im Internet bestellt werden oder Geld aus einem anderem Grund transferiert werden muss – beispielsweise in Form von Guthaben auf den Account des Casino-Spielers. Eine Überweisung vom Bankkonto oder der Kreditkarte ist nicht anonym. Neben den Kontodaten werden dabei auch persönliche Daten übermittelt.

Mit der paysafecard steht allerdings eine Einzahlungsmöglichkeit zur Verfügung, die weitestgehend anonym ist. Auf der Prepaid-Guthabenkarte sind keinerlei personenbezogene Daten gespeichert. Aus diesem Grund wird die paysafecard von Spielern bevorzugt, die selbst für Datenschutz im Online-Casino sorgen wollen. Da sich diese jedoch nicht für Auszahlungen eignet, stellt auch dieses Zahlungsmittel nicht die endgültige Lösung dar. Denn um eine Auszahlung anweisen zu können, benötigen Online-Casinos stets die Kontodaten des Spielers. Zudem werden Auszahlungen in der Regel nur vorgenommen, wenn der Name des Kontoinhabers mit dem des Besitzers des Casino-Accounts übereinstimmt.

Welche persönlichen Daten benötigen Online-Casino?

Nicht erst zum Zeitpunkt einer Ein- oder Auszahlung benötigt das Online-Casino persönliche Daten von Spielern. Bereits im Zuge der Registrierung werden diese abgefragt. Hierzu gehören neben dem Vor- und Nachnamen die aktuelle Wohnanschrift, das Geburtsdatum und eine Telefonnummer. Insbesondere das Geburtsdatum ist dabei von essentieller Bedeutung, schließlich sind auch Online-Casinos aufgrund des geltenden Glücksspiel-Gesetzes dazu verpflichtet, Minderjährige von der Teilnahme am Glücksspiel auszuschließen. Zusätzlich kann es notwendig sein, die Altersverifikation mittels einer Kopie des Reisepasses oder Personalausweises durchzuführen.

Außerdem muss jeder Neukunde eine gültige E-Mail-Adresse angeben, an die anschließend eine E-Mail zur Bestätigung der Registrierung gesandt wird. Nach diesem Schritt sind in der Regel bereits die meisten Funktionen verfügbar, die Online-Casinos zur Verfügung stellen. Spieler können beispielsweise ihre Freispiele einsetzen, um verschiedene Slots oder ein anderes Spiel auszuprobieren. Die Hinterlegung von Konto- oder Kreditkartendaten sind anschließend notwendig, sobald Spieler Echtgeld einsetzen möchten.

Der Hintergrund des Pop Ups
Das große Leo Vegas Logo – Das beliebte Casino
JETZT: Neukundenbonus 2500€ & 30 Freispiele
Grüner Haken_2 Benutzerfreundliche App

Wie schützen Online-Casinos persönliche Daten?

Bei einem Vergleich verschiedener Online-Casinos sollten Interessenten stets darauf achten, welche Maßnahmen die Betreiber ergreifen, um einen möglichst hohen Schutz personenbezogener Daten zu gewährleisten. Am einfachsten kann durch Kunden dabei überprüft werden, ob die Casinos zur Datenübertragung SSL-Verschlüsselungstechniken einsetzen. SSL steht für „Secure Sockets Layer“ und ist mittlerweile zum Standard in der Website-Sicherheit geworden. Daten, die zwischen dem Spieler und dem Online-Casino ausgetauscht werden, bleiben privat und können so von Dritten nicht eingesehen werden. Ob Sicherheitstechniken von dem gewählten Online-Casino zum Datenschutz eingesetzt werden, erkennen Interessierte leicht. In diesem Fall steht in der Adresszeile des Browsers statt „http“ ein „https“.

Mitarbeiter des Online-Casinos können sensible Daten übrigens nicht einfach so einsehen. Auch auf den Servern des Betreibers liegen diese verschlüsselt vor und sind dadurch bestmöglich vor einem Zugriff von außen geschützt. Für höchste Sicherheit arbeiten vertrauenswürdige Online-Casinos hierzu mit renommierten Unternehmen zusammen. Casinos und andere Onlineplattformen, auf denen Kunden Guthaben einzahlen, sind immer wieder das Ziel von Hackerangriffen.

Ein bekanntes Beispiel sind beispielsweise Kryptobörsen, auf denen es aufgrund mangelnder Sicherheitseinrichtungen in der Vergangenheit bereits des Öfteren zu erheblichen Diebstählen von Kundenvermögen kam. Datenschutz in Online-Casinos sollten Spieler daher keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen und bereits bei der Wahl des passenden Anbieters auf diesen Punkt achten.

Datenschutz im Online-Casino: auch Spieler leisten einen Beitrag

Kunden eines Online-Casinos sollten sich keinesfalls allein darauf verlassen, dass der Betreiber alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen trifft. Selbst die besten Online-Casinos können nichts unternehmen, wenn Kunden achtlos mit ihren persönlichen Daten umgehen. Daher sollten Spieler für ihren Login im Online-Casino im ersten Schritt eine Kombination aus E-Mail und Passwort wählen, die sie ansonsten auf keiner anderen Seite nutzen. Zusätzlich sollten sie diese Informationen nicht an andere Personen weitergeben oder die Login-Daten im Browser speichern.

Bei der Nutzung öffentlicher Computer sollten sie unbedingt darauf achten, sich nach der Sitzung vollständig auszuloggen. Ansonsten könnten nachfolgende Nutzer des Geräts die Möglichkeit haben, sich in den Account einzuloggen. Hilfreich ist zudem die Verwendung der „Inkognito“-Funktion des Browsers. Casino-Apps auf dem Smartphone bieten zweifelsfrei viele Vorteile, doch auch bei deren Verwendung sollten Spieler einige Punkte beachten. So sollten sie ihr Mobilgerät niemals unverschlüsselt irgendwo liegen lassen und im besten Fall sogar die App des Online-Casinos mit einem Code, Passwort oder Fingerabdruck sperren. Dadurch haben Unbefugte im Verlustfall keinen Zugriff auf die Daten.

  • Mobile App
    Apple und Android Zeichen
  • Bewertung
    98%
  • Bonus
    2500€